Outlaw Golf

Diesen Artikel drucken 21.09.2018

Die Trendsportart Crossgolfen - Golfen für jedermann, überall und jederzeit

Was ist Crossgolfen? Antwort: die wilde und freie Variante des Golfens. Sie kommt mit nur wenigen Regeln aus. Es gibt keine Vorurteile und überhaupt nichts Elitäres. Man spielt, wo immer man Lust hat und die Sicherheit es erlaubt. Crossgolfen hat insofern nichts mit dem traditionellen Golfen zu tun. Alles was man für das Spiel braucht, sind ein oder zwei handelsübliche Golfschläger und spezielle Crossgolfbälle, die nur ca. 13 Gramm wiegen, d.h. etwa ein Drittel des Gewichts eines normalen Golfballs, und die aus Hartschaum bestehen. Der Rest ist Kreativität, denn die Ziele und den Weg dahin kann man spontan festlegen. Insofern kann als Spielfeld so ziemlich alles dienen, was Menschen nicht gefährdet.

Der Spielverlauf
Einen Dresscode und Etiketteregeln gibt es nicht. Anders als beim klassischen Golfen gibt es auch keine vorgegebenen Bahnen. Die Crossgolfer bestimmen quasi selbst den Weg und das Ziel. Man kann einer Straße folgen, einen Park nutzen, über Hindernisse spielen und vieles mehr. Der Weg sollte verwinkelt und spannend sein. Weite Flächen gelten als langweilig. Die Ziele sind zumeist Gegenstände, die mit den Crossgolfbällen getroffen werden sollen. Weil die Crossgolfbälle nicht die Härte von klassischen Golfbällen haben, kann als Ziel so ziemlich alles dienen, beispielsweise Mülleimer, Stühle, Schilder oder Baumstämme. Die Aufgabe ist und bleibt wie beim klassischen Golfen oder Minigolfen, das Ziel mit möglichst wenig Schlägen zu erreichen. Bei allem Spaß gibt es nur eine Einschränkung: die oberste Regel des Crossgolfens lautet "Safety first".

Mittlerweile hat sich die Szene so organisiert, daß man sich international vergleichen kann. Die "Collective Urban Golf" dient hierbei als eine Art Weltverband des Crossgolfens. Auch in Deutschland gibt es seit Jahren eine sehr aktive Crossgolf-Szene und sogar Nationalspieler. Einer davon ist der 42-Jährige Claudio Orlik, Crossgolf-Vize-Europameister 2016. Seit 2017 ist er auch erfolgreicher Teammanager des Crossgolfer Nationalkaders, das in 2017 sogar den Europameistertitel holen konnte. In den kommenden Tagen wollen er und sein Team erneut in den Wettkampf eintreten, denn ab dem 22. September - genau eine Woche vor dem Ryder Cup - findet in Paris mit dem „World Urban Golf Cup“ die erste Weltmeisterschaft im Crossgolf statt, der „World Urban Golf Cup“. 

Wer beispielsweise im Stuttgarter Raum Crossgolfer sucht, findet die "The GolfFellas". Wer im Raum Hamburg sucht, kann beispielsweise bei "Heldenausflug" mitmachen. Für Crossgolf Berlin gibt es hier die Infos.

Fotos: Porsche Crossdrive Experience

 

Zurück zur Übersicht

Auf unserem Blog finden Sie Beiträge zu Golfhotels, zu Golfpaketen, Golfurlaub oder Golfarrangements in Europa. Wir berichten über Erfahrungen mit Schnuppergolf, über Hotels mit Sterneküche, interessante Restaurants, über neue Golfplätze in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, über das Thema Golf und Gesundheit und vieles mehr. Ferner berichten wir über die PGA-Turniere, wie die Masters in Augusta, die US Open, Britisch Open, und das Abschneiden der Golfspieler wie Martin Kaymer, Marcel Siem, Alex Cjeika, Maximilian Kiefer, Rory McIlroy, Tiger Woods, Sergio Garcia, Bernd Wiesberger. Aber auch die Damen der LPGA kommen nicht zu kurz.

Wir verwenden Cookies und personenbezogene Daten. Welche das sind, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.