Golf in Marroko

Diesen Artikel drucken 01.11.2018

Die schönsten Golfplätze

Das nordafrikanische Land Marokko und das Thema Golf scheinen auf den ersten Blick nicht wirklich zueinander zu passen. Ein zweiter Blick hingegen mag den einen oder anderen überraschen, denn Golf hat in Marokko eine Tradition, die bis in die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts zurückreicht. Mittlerweile gibt es 23 Golfplätze in Marokko, eine stolze Zahl für dieses Land, das nicht gerade als klassische Golfdestination gilt. Aber die Besucherzahlen steigen auch im Hinblick auf das Thema Golf konstant an, weil man sich intensiv um diese attraktive Zielgruppe bemüht.

Neben der reinen Anzahl der Golfplätze hat man sich auch im Hinblick auf die Qualität der Golfanlagen deutlich gesteigert. Der Assoufid Golf Club, Marrakech, wurde beispielsweise in 2017 sogar als ‘Best in Africa’ von World Golf Awards ausgezeichnet. Seit 2010 zählt die Hassan II Trophy, mit  ihrem Gastgeber Prinz Moulay Rachid, für die Professionals zum festen Bestandteil auf dem Turnierkalender der European Tour. 

Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Marokko. In 2017 kamen insgesamt 11 Millionen Touristen kamen ins Land. Dem Thema Golf kommt dabei eine wachsende Bedeutung zur Schaffung von Arbeitsplätzen zu. Nach Angaben des Vorsitzenden des marokkanischen Golfverbandes (Royal Moroccan Federation of Golf - FRMG) Mustapha Zine arbeiten heute schon 2.700 Menschen in den Golfclubs und weitere 1.000 Jobs sollen noch hinzukommen.

Golfplatz Royal Golf Marrakech MarokkoDie meisten Golfplätze liegen in der Region um Marrakech. Was hier begeistert ist natürlich die imposante Kulisse: die schneebedeckten Berge des Hohe Atlas Gebirges, der Wüstencharakter der Landschaft und die grünen Oasen der Golfplätze. Neben dem bereits erwähnten Assoufid Golf Club gehören auch der Samanah Golf Course mit seinem Jack Nicklaus Design und der 27-Loch Noria Golf Club zu den schönsten Golfplätzen des Landes. Selbstverständlich darf auch der Royal Golf Marrakech nicht unerwähnt bleiben. Dieser Platz ist ein echter Klassiker nicht nur aufgrund seines Alters, Baujahr 1927, sondern auch wegen seines großartigen Baumbestandes, der sich von den erwähnten modernen Golfplätzen grundlegend unterscheidet. Den Vergleich braucht jedoch keiner der Golfplätze zu scheuen, für welchen Platz man sich auch immer entscheidet. Und schöne Hotels für Golfer gibt es ebenfalls.

 

Zurück zur Übersicht

Auf unserem Blog finden Sie Beiträge zu Golfhotels, zu Golfpaketen, Golfurlaub oder Golfarrangements in Europa. Wir berichten über Erfahrungen mit Schnuppergolf, über Hotels mit Sterneküche, interessante Restaurants, über neue Golfplätze in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, über das Thema Golf und Gesundheit und vieles mehr. Ferner berichten wir über die PGA-Turniere, wie die Masters in Augusta, die US Open, Britisch Open, und das Abschneiden der Golfspieler wie Martin Kaymer, Marcel Siem, Alex Cjeika, Maximilian Kiefer, Rory McIlroy, Tiger Woods, Sergio Garcia, Bernd Wiesberger. Aber auch die Damen der LPGA kommen nicht zu kurz.

Wir verwenden Cookies und personenbezogene Daten. Welche das sind, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.