Was ist eine Penalty Area?

Diesen Artikel drucken 25.11.2018

Die neuen Golfregeln 2019

Am 1. Januar 2019 treten die neuen offiziellen Golfregeln von R&A (Royal & Ancient Golf Club of St Andrews) und USGA (United States Golf Association) in Kraft. Es ist die größte Regelreform seit 60 Jahren. Das Ziel ist vor allem, die Regeln für alle Golfer einfacher zu gestalten und den Spielverlauf zu beschleunigen.

Die "Penalty Area" ist für die deutschsprachigen Golfer ein neuer Begriff, für den es keine Übersetzung geben wird. Der Begriff penalty stammt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Strafe. Den Fußballfans wird das Penalty-Schießen, also der Strafstoß oder Elfer, natürlich bekannt sein. "Penalty Area" sind ab 2019 allgemein alle Bereiche auf dem Platz, die von der Spielleitung mit roten und gelben Pfählen gekennzeichnet werden. Hierzu zählen wie bisher die Wasserhindernisse - egal ob seitlich oder frontal -, aber auch Biotope und alle Flächen, die vielleicht nicht betreten werden sollen, um langes Suchen und damit eine Spielverzögerung zu verhindern.

Penalty Area und Spielverbotszonen sind in der Regel 17 erfaßt. Bei Biotopen gilt weiterhin: Betreten verboten! Anders als bisher muß der Spieler bei Betreten eines Biotop jetzt mit Strafschlägen nach der neuen Regel 1.2 "Verhaltensrichtlinien für Spieler" rechnen. Die Regeln bei "Ball im Wasserhindernis" haben sich nicht geändert.

Soweit es sich bei einer Penalty Area nicht um eine Spielverbotszone handelt, kann der Ball selbstverständlich, wie er liegt, gespielt werden. Neu ist der Spieler darf künftig wie auf dem Fairway agieren. Es dürfen lose hinderliche Naturstoffe entfernt werden, man darf den Schläger aufsetzen und bei den Probeschwüngen den Boden berühren. Innerhalb der Penalty Area kann aber keine Erleichterung von unbeweglichen Hemmnissen in Anspruch genommen werden.

Wer sich genauer informieren möchte, sollte einen Blick auf die Merklätter des Deutschen Golf Verbandes werfen oder im Internet die rules4you.de studieren. Wer kein Regelbüchlein bei sich tragen möchte, hat auch die Möglichkeit auf die App R&A für IOS und Android zurückzugreifen. Die 2019 Regeln gibt es derzeit nur in der englischen App R&A Rules of Golf. Die deutsprachige R&A App für IOS für Apple-Nutzer bzw. die R&A App für Android sind derzeit noch auf dem Stand von 2016. Die aktuellen Golfregeln sollen aber im Frühjahr auch in der deutschen Version erhältlich sein.

Fotos: Golfresort Royal Bled, Slowenien

 

Zurück zur Übersicht

Auf unserem Blog finden Sie Beiträge zu Golfhotels, zu Golfpaketen, Golfurlaub oder Golfarrangements in Europa. Wir berichten über Erfahrungen mit Schnuppergolf, über Hotels mit Sterneküche, interessante Restaurants, über neue Golfplätze in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, über das Thema Golf und Gesundheit und vieles mehr. Ferner berichten wir über die PGA-Turniere, wie die Masters in Augusta, die US Open, Britisch Open, und das Abschneiden der Golfspieler wie Martin Kaymer, Marcel Siem, Alex Cjeika, Maximilian Kiefer, Rory McIlroy, Tiger Woods, Sergio Garcia, Bernd Wiesberger. Aber auch die Damen der LPGA kommen nicht zu kurz.

Wir verwenden Cookies und personenbezogene Daten. Welche das sind, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.