X

Golfplätze in Spanien

Die schönsten Golfclubs im Süden

Golfplätze in Spanien

Genießen Sie die Golfplätze Spanien. Erleben Sie die Strände und die üppige mediterrane Vegetation, die warmen Sommernächte voller Musik, die kleinen Fischerorte, die maurische Stadt Granada mit der Alhambra, Barcelona mit der Architektur von Antoni Gaudi, Madrid mit seinen großartigen Museen, Sevilla mit der drittgrößten Kathedrale der Welt und natürlich Sangria und Paellas.

Möchten Sie nach weiteren Kriterien, wie z.B. der Beschaffenheit der Golfplätze suchen? Weitere Suchkriterien

76 Golfplätze gefunden Suche verfeinern Ergebnisse in Karte anzeigen

ABAMA Golf

Extras:

Guía de Isora, Kanarische Inseln

Die 18-Loch Anlage ABAMA Golf wurde von Dave Thomas gestaltet. Der Platz bietet ein höchst abwechslungsreiches Bild. Der Platz erreicht an seiner höchsten Stelle 315 m über NN, und von den meisten Löchern aus lassen sich spektakuläre Blicke auf den Atlantik und die Insel La Gomera genießen. Die großen Grüns bieten diverse Möglichkeiten der Flaggenpositionierung. 

Buenavista Golf

Extras:

Buenavista del Norte, Kanarische Inseln

Die 18-Loch Anlage des Buenavista Golf (2003) wurde von Severiano Ballesteros entworfen. Der Platz liegt im Nordwesten von Teneriffa direkt am Meer und gleichzeitig in der Nähe zur imposanten Bergkette des Teno. Auf einigen Löchern des Par 72 Platz stellt sich das Gefühl ein, direkt auf das Meer zu schlagen. Auf den Löchern 9 und 18 sind die dortigen Seen durch Wasserfälle miteinander verbunden.

Club de Golf Alcanada

Extras:

Alcudia, Mallorca (Balearen)

Die 18-Loch Anlage des Club de Golf Alcanada (2003) wurde von Robert Trent Jones Jr. an der Bucht von Alcudia im Norden der Insel Mallorca gestaltet. Der Platz befindet sich inmitten eines Naturschutzgebietes und bietet neben einer imposanten Aussicht auf die Bucht und die Insel Alcanada mit ihrem Leuchturms, vor allem Natur pur. Einige Löcher verlaufen direkt am Wasser entlang. Eingebunden in die typisch mallorquinische Landschaft mit alten Pinien, Olivenbäumen und Steineichen kennzeichnen den Platz extrem schnelle Grüns, wohlgeformte strategisch platzierte Bunker, variantenreiche Löcher und der herausragende Pflegezustand der gesamten Anlage einschließlich Clubhaus.

Club de Golf Valderrama

Extras:

Sotogrande, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Club de Golf Valderrama zählt zu den bekanntesten Golfplätzen weltweit. Hier wurde 1997 zum ersten Mal der Ryder Cup auf dem Europäischen Kontinent ausgetragen sowie 1988-1996 und 2002-2007 die Volvo Masters und viele weitere Turniere. 

El Chaparral Golf Club

Extras:

Mijas Costa, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des El Chaparral Golf Club wurde ursprünglich von Pepe Gancedo entworfen, blieb jedoch lange Jahre geschlossen. Seit seiner Wiedereröffnung hat sich der El Chaparral Golf Club zu einem der attraktivsten Golfclubs an der Costa del Sol entwickelt. Der Platz punktet nicht nur mit wunderschönen Berg- und Meerblicken, er bietet auch höchst unterschiedliche Bahnen, die vom ambitionierten Golfer ein hohes Maß an Präzision und Technik fordern.

Golf Club Peralada

Extras:

Peralada, Costa Brava

Der 27-Loch Golf Club Peralada in der Nähe der Küste bei Roses gilt als einer der schönsten Golfplätze an der Costa Brava. Die Golfanlage, die sich wunderbar in die mediterrane Landschaft einfügt, gehört zum Resort des Hotel Peralada Wine Spa & Golf. Der Golfclub war mehrfach Gastgeber großer Wettbewerbe.

La Sella Golf

Extras:

Jesús Pobre, Denia, Costa Blanca

Die 27- Loch Anlage des La Sella Golf (1992) wurde vom berühmten Spanischen Golfer José María Olazábal designed. Der Kurs liegt eingebettet in den Bergen des Montgó Natural Park. Die ersten 9 Löcher sind technisch anspruchsvoll und durch eine Pinienlandschaft mit wunderschönen Ausblicken auf die Berge geprägt. Die zweiten 9 Löcher liegen in flacherem Terrain.

Los Arqueros Golf & Country Club

Extras:

Benahavís, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Los Arqueros Golf & Country Club (1991) war der erste von Severiano Ballesteros entworfene Golfplatz. Eingebettet in die Sierra de Ronda liegt der Platz im Tal Marbella's nur 10 Minuten vom berühmten Hafen Puerto Banús entfernt. Vom Platz bieten sich spektakuläre auf das Mittelmeer und an klaren Tagen bis zur Küste Afrikas. Wie von Severiano Ballesteros beabsichtigt ist Los Arqueros ein guter Platz für Golfer aller Spielstärken; attraktiv für den Durchschnittsspieler und eine echte Herausforderung für Profis.

Tecina Golf

Extras:

La Gomera, Kanarische Inseln

Die 18-Loch Anlage des Tecina Golf auf der Insel La Gomera gehört zur Ferienanlage des Hotel Jardín Tecina. Der Platz besticht durch die spektakuläre Aussicht auf die Naturschönheiten der Landschaft , auf den Atlantischen Ozean und den Vulkanberg Teide auf der Nachbarinsel Teneriffa. 

Valle Romano Golf & Resort

Extras:

Estepona, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Valle Romano Golf (2010) wurde von Cabell B. Robinson, einem bekannten Golfplatzarchitekten geplant. Der hügelige Platz mit großartigen Blicken auf die Berge und das Mittelmeer bietet spektakuläre Bunkerlandschaften und Wasserhindernisse. Für den erfahrenen Golfer sind zahlreiche Herausforderungen garantiert. Gleichzeitig können Spieler mit höherem Handicap den Platz genauso genießen. Darüber hinaus werden ausgezeichnete Trainingsmöglichkeiten geboten.

Club de Golf Almenara

Extras:

San Roque, Costa del Sol

Die 27-Loch Anlage des Almenara Golf Club liegt in der Sotogrande Urbanización. Die 3 x 9-Löcher - Los Pinos, Los Lagos und Los Alcornoques - wurden vom bekannten Britischen Golfplatzarchitekten Davie Thomas designed. Die Anlage ist umgeben von Pinien und Korkeichen und bietet beeindruckende Blicke auf das Mittelmeer und die umgebenden Berge.

Club de Golf Santa Ponsa I

Extras:

Santa Ponsa, Mallorca (Balearen)

Der 18-Loch Meisterschaftsplatz Golfplatz Santa Ponsa I wurde 1977 nach einem Entwurf von Folco Nardi (in Zusammenarbeit mit Pepe Gancedo) auf einem 73 ha großen Gelände eröffnet. Viele Golfprofis haben hier schon abgeschlagen und sich am Loch 10, einer der längsten Spielbahnen Europas, die Zähne ausgebissen. Santa Ponsa I bietet bei einer Länge von 6.543 m äußerst abwechslungsreiche Löcher, mediteranen Baumbestand (Olivenbäume, Pinien, Mandelbäume etc.), breite Fairways, interessante Wasserhindernisse sowie strategisch platzierte Bunker.

Real Club de Golf de Tenerife

Extras:

El Peñón Tacoronte, Santa Cruz de Tenerife, Kanarische Inseln

Der 18-Loch Real Club de Golf de Tenerife wurde 1932 gegründet und ist damit der zweitälteste Golfclub Spaniens. Der Platz liegt in der Region Tacoronte. Die Schönheit der Landschaft, alter Baumbestand, Höhenunterschiede, Wasserhindernisse und Schluchten kennzeichnen diesen hochinteressanten und anspruchsvollen Platz.

Real Club de Golf Sotogrande

Extras:

Sotogrande, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Real Club de Golf Sotogrande (1964) ist Robert Trent Jones' erster in Europa designter Golfplatz und wird als eines seiner Meisterstücke betrachtet. Gemäß seiner Philosophie fügt sich der Platz perfekt in seine natürliche Umgebung ein mit großartigen Herausforderungen für niedrige Handicaps bei gleichzeitig angenehmen Spielbedingungen für höhere Handicaps. 

Alcaidesa Links Golf Resort

Extras:

San Roque, Costa del Sol

Die 36-Loch Anlage des Alcaidesa Links Golf Resort liegt mit spektakulären Blicken auf das Meer, Gibraltar und Afrika an der westlichen Küste der Costa del Sol umgeben von zwei Naturparks. Der 18-Loch Alcaidesa Links Platz (1992) ist der einzige Links Course im Süden Europas. Er wurde von Peter Ellis und Clive Clark designed. Der Topographie der Landschaft folgend fällt der Platz leicht zum Meer ab. Die Mehrzahl der Löcher liegt entlang eines etwa 2 km langen Strandabschnitts. Der 18-Loch Alcaidesa Heathland Platz (2007) wurde vom bekannten Architekten Dave Thomas designed. Seine Landschaft variiert zwischen einer hochgelegenen Heidelandschaft mit weiten Fairways und großartigen Blicken bis hin zu einem Tal, durch das die Fairways meandern. Hier kommen Wasserhindernisse ins Spiel.

Alicante Golf

Extras:

Playa de San Juan (Alicante), Costa Blanca

Der 18-Loch Alicante Golf (1998) liegt an der Mittelmeerküste gleich neben dem spektakulären San Juan Strand und nur 5 Minuten vom Stadtzentrum von Alicante entfernt. Der hoch attraktive Golfplatz wurde von Severiano Ballesteros als Par 72 Course designed. Alicante Golf gilt einer der Plätze mit dem besten Design und dem besten Pflegezustand in ganz Spanien.

Golf Las Américas

Extras:

Playa de las Américas, Kanarische Inseln

Die 18-Loch Anlage des Golf Las Américas befindet sich im Herzen von Playa de las Américas, dem bedeutendsten touristischen Zentrum im Süden von Teneriffa, nur 10 km vom internationalen Flughafen entfernt. Schöne Blicke und Wasserhindernisse kennzeichnen diesen ebenen Platz.

Golf Park Puntiró

Extras:

Palma de Mallorca, Mallorca (Balearen)

Die 18-Loch Anlage des Golf Park Puntiró (2006) liegt nur 10 km von der historischen Altstadt Palmas und nur 14 km vom Flughafen entfernt. Das Platzdesign wurde von der weltbekannten Firma Nicklaus Design erstellt. Der Golfplatz wurde entsprechend der ebenen bis leicht hügeligen Topographie des Geländes entworfen. Der mediterrane Pflanzenbewuchs aus Pinien, wilden Olivenbäumen, Johannisbrotbäumen und Mastixsträuchen wurde belassen und entsprechend gepflegt, um dem Spieler die natürliche Umgebung der Insel zu bewahren. Zu seinen Charakteristika zählen u.a. die für Jack Nicklaus typischen Bunker.

Golf Son Gual Mallorca

Extras:

Palma de Mallorca, Mallorca (Balearen)

Der 18-Loch Golfplatz Golf Son Gual Mallorca (2007) wurde von Thomas Himmel entworfen und gilt als eine der schönsten Herausforderungen Mallorcas in Sachen Golf. Der Platz bietet viel Abwechslung und Spannung auch für gute Golfer. Durch das leicht hügelige Gelände der 156 Hektar großen Golfanlage ziehen sich über 1000 alte Olivenbäume und wilde Blumenwiesen. Eine Vielzahl von strategisch platzierten Bunkern, die nur als Bunkerlandschaften zu bezeichnen sind sowie ondulierte Grüns fordern den Spieler heraus. Große Abschlagflächen bieten andererseits den Golfern unterschiedlicher Spielstärken eine gute Möglichkeit, die Länge der Löcher selbst zu bestimmen.

Marbella Golf & Country Club

Extras:

Marbella, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Marbella Golf & Country Club (1990) wurde vom legendären Golfplatzarchitekten Robert Trent Jones Sr. entworfen. Bunker- und Wasserhindernisse wurden strategisch auf den hügeligen Fairways platziert. Der Platz liegt nur wenige Minuten vom Zentrum Marbellas entfernt. Umgeben von Hügeln und Olivenhainen bieten sich wunderbare Ausblicke auf das Meer.

T Golf & Country Club Poniente

Extras:

Calvia (Son Ferrer), Mallorca (Balearen)

Der 18-Loch T Golf & Country Club Poniente - vormals 'Golf de Poniente' - liegt im Süden Mallorcas nur 15 Autominuten von Palma entfernt und wenige Minuten von Port Adriano. Der T Golf & Country Club Poniente gehört zu den besten Werken des berühmten Golfplatzachitekten John Harris. Der Par 72 Platz im englischen Stil erbaut bietet äußerst attraktve Löcher und sehr schöne Blicke.

Costa Ballena Ocean Golf Club

Extras:

E-11520 Rota-Cádiz, Costa de la Luz

Die 27-Loch Meisterschafts-Anlage des Costa Ballena Ocean Golf-Club (1997) wurde vom berühmten spanischen Golfer José Maria Olazábal und seiner Firma designed. Die 3 x 9 Löcher spiegeln mit ihren Namen die vorherrschenden Baumarten wider: "Los Olivos", "Las Palmeras" und "Los Ficus". Der flache Platz mit einigen Löchern, die parallel zum Strand verlaufen, ist herausfordernd für die Spieler mit niedrigem Handicap, gleichzeitig attraktiv für Golfer mit geringerer Erfahrung. Die Anlage bietet darüber hinaus ein 9-Loch Par 3 Kurs. Auch hier wurde sorgfältig mit Seen, Bunker und wohlgeformten Grüns ein exzellenter Übungsplatz für alle Spielstärken geschaffen.

Montecastillo Barceló Golf Club

Extras:

Jerez de la Frontera

Der 18-Loch Golfplatz des Montecastillo Barceló Golf Club (1992) wurde von Jack Nicklaus entworfen. Der hügelige Platz bietet offene Fairways, aber wie es sich für einen typischen Jack Nicklaus Course gehört, prägen wunderschöne Bunkerlandschaften das Bild. An den Löchern 7, 8, 10, 13, 16, 17 und 18 kommen zusätzlich noch Wasserhindernisse ins Spiel. Dennoch ist der Platz, der mehrfach Austragungsort für die Peugeot Tour und vor allem die Volvo Masters war, für Golfer aller Spielstärken geeignet.

Pula Golf

Extras:

Son Servera, Mallorca (Balearen)

Die 18-Loch Anlage des Pula Golf (1995) im Nordosten Mallorcas wurde in den Jahren 2004-2006 vom berühmten spanischen Golfspieler José Maria Olazába neu gestaltet, um den Ansprüchen der internationalen Golfszene gerecht zu werden. Der Platz gehört zum Pula Golf Resort mit eigenem Hotel.

Real Golf Bendinat

Extras:

Bendinat - Mallorca, Mallorca (Balearen)

Der Golfclub Real Golf de Bendinat bietet eine attraktive Kombination aus Berg- und Tallandschaft. Im Südwesten Mallorcas, ganz in der Nähe von Palma gelegen, verläuft der Kurs durch Pinien- und Olivenhaine und bietet wunderbare Blicke in die Landschaft. Die anspruchsvollen Löcher setzen eine gute Strategie voraus.

San Roque Club

Extras:

San Roque, Costa del Sol

Die 36-Loch Anlage des San Roque Club (1990) im Süden der Costa del Sol ist am Fuße der Sierra Bermeja gelegen. Der Old Course (Par 72), ein Meisterwerk des Golfplatzarchitekten Dave Thomas, gilt noch heute noch einer der besten Parkland-Golfplätze nicht nur an der Costa del Sol. 

Canyamel Golf

Extras:

Canyamel, Mallorca (Balearen)

Die 18-Loch-Anlage des Golfclub Canyamel (1988) liegt eingebettet in eine hügelige Landschaft an der Nordostküste Mallorcas im Zentrum der beiden Tourismusgebiete Cala Ratjada und Cala Millor. Der Platz bietet neben hübschen Blicken in die Berge und am 4. Loch sogar den Blick auf die Nachbarinsel Menorca vor allem interessante und herausfordernde Bahnen mit schnellen, ondulierte Grüns.

Capdepera Golf

Extras:

Capdepera, Mallorca (Balearen)

Die 18-Loch Anlage des Golfclubs Capdepera Golf (1989) liegt im Nordosten der Insel Mallorca zwischen Artá und Capdepera. Capdepera wurde vom berühmten amerikanischen Golfplatzarchitekten Dan Maples designed. Eingebettet in eine noch sehr naturbelassene, hügelige Landschaft Mallorcas bietet der Platz herrliche Ausblicke auf die Umgebung auf das Meer. 

Club de Golf de Son Servera

Extras:

Son Servera, Mallorca (Balearen)

Der 18-Loch Club de Golf de Son Servera ist der zweitälteste Club auf Mallorca. Der Platz liegt eingebettet zwischen Pinien, Steineichen, Oliven und Johannisbrotbäumen. Dieser größtenteils leicht gewellte Parkland Kurs in Sichtweite zur Bucht von Cala Millor an der wunderschönen Costa de los Pinos gelegen wartet auf mit einem grandiosen Blick auf die Bucht von Levante, mit großzügigen Fairways, zahlreichen Wasserhindernissen. Der Platz ist wowohl für erfahrene Spieler wie für Neueinsteiger sehr gut geeignet.

Golf de Andratx

Extras:

Camp de Mar, Mallorca (Balearen)

Der 18-Loch Golfplatz Golf de Andratx (1999) wurde von Rodney Barr entworfen. Der Platz liegt im Südwesten der Insel Mallorca in der Bucht von Camp de Mar. Der sehr hügelige Championship-Course gehört zu den schwierigsten Plätzen am Mittelmeer, u.a. bietet er das längste Par 5 Loch Spaniens, das sogenannte. "Green Monster" mit 609 m.

Vall D'Or Golf

Extras:

S'Horta (Felanitx), Mallorca (Balearen)

Die 18-Loch Anlage des Golfclub Vall D'Or (1986) liegt eingebettet in eine natürliche und hügelige Landschaft an der Ostküste der Insel Mallorca und bietet wunderbare Ausblicke auf das Meer und die Küste. Der Par 71 Platz ist gekennzeichnet durch zwei sehr verschiedene Landschaften. Die ersten 9 Löcher haben ondulierte Fairways und sind umgeben von Pinienwäldern, Mandel- und Olivenbäumen. Die zweiten 9 Löcher haben breitere Fairways dafür aber mit größeren Höhenunterschieden.

Bellavista Huelva Golf Club

Extras:

Aljaraque, Costa de la Luz

Der 18-Loch Club de Golf Bellavista (1916) befindet sich in einer sehr schönen und natürlichen Umgebung außerhalb von Huelva. Breite Fairways und schnelle Grüns prägen diesen technischen Kurs. Die Bahnen sind teilweise von einem Pinienwald umgeben.

Club de Golf de Poniente

Extras:

Calvia (Son Ferrer), Mallorca (Balearen)

Der Golfplatz Poniente liegt nur 15 Autominuten von Palma entfernt und 1 km von Magaluf. Der 18 Loch Platz, Par 72, ist im englischen Stil gebaut. Die ersten 9 Löcher sind recht flach und durch breite Fairways geprägt. Auf der zweiten Hälfte muß man sich mit engeren Spielbahnen auseinandersetzen. Der Platz ist variantenreich und für Golfer aller Spielstärken geeignet.

Golf & Country Club El Bosque

Extras:

Chiva, Costa Blanca

Die 18-Loch Anlage des Golf & Country Club El Bosque (1975) wurde von Robert Trent Jones designed. Der Platz ist am Fuße eines Berges gelegen und von mediterraner Vegetation umgeben. Hängende Fairways wurden mit Wasserhindernissen und 90 Bunkern kombiniert. Letztere schützen vor allem die Eingänge der Grüns, die ihrerseits sehr schnell und herausfordernd sind. 

Golf de Pals

Extras:

Pals, Girona, Costa Brava

Der 18-Loch Golf de Pals (eröffnet 1966) liegt inmitten eines Pinienwaldes auf der Finca Arenals de Mar in unmittelbarer Nähe zum Strand von Pals. Golf de Pals ist der erste Golfplatz an der Costa Brava. Der englische Golfarchitekt Sir Fred Hawtree entwarf diesen klassischen Golfplatz östlich von Girona.

Golf La Estancia

Extras:

Chiclana de la Frontera, Costa de la Luz

Der 18-Loch Golf La Estancia (2009) mit dem Golfplatz Gaditano befindet sich in der Urbanizacion Novo Sancti Petri nur knapp 3 km vom Strand Barrosa-Chiclana entfernt. Der Platz liegt in einer naturbelassenen Umgebung mit vielen Biotopflächen, die die Optik des Platzes wunderbar beeinflussen. Spieler aller Handicaps können diesen Platz genießen.

Golf Maioris

Extras:

Llucmajor, Mallorca (Balearen)

Die 18-Loch Anlage des Golfclub Maioris (2007) liegt nur 18 Km vom Flughafen Palma entfernt im Süden der Insel Mallorca. Die Fairways wurden hervorragend in die leicht hügelige Landschaft eingegliedert. Mehrere attraktive Wasserhindernisse und ein Inselgrün geben dem Platz ebenso Charakter wie ansprechend gestaltete und wohlplatzierte Bunker. Der Platz kann ganzjährig bespielt werden, da auch im Sommer eine leichte Brise über die Anlage weht.

Golf Son Quint

Extras:

Palma de Mallorca, Mallorca (Balearen)

Son Quint ist der jüngste Golfplatz der Insel und wurde im Jahre 2007 eröffnet. Der lange und offene Platz erlaubt ein intensives Spiel, das erfahrene Golfer und auch Anfänger begeistert. Der hoch auf den Hügeln gelegene Platz bietet schöne Aussichten auf die umgebende Landschaft und auf die Stadt Palma. 

Golf Son Vida

Extras:

Palma de Mallorca, Mallorca (Balearen)

Der 18-Loch Golfclub Son Vida ist der älteste Golfplatz auf Mallorca und gilt bereits europaweit als Legende bei den Spielern. Die Abschläge ziehen sich entlang an den vornehmen und eindrucksvollen Villen von Son Vida mit großartiger Aussicht auf die Bucht von Palma inmitten eines alt eingewachsenen Baumbestandes. 

Iberostar Golf Novo Sancti Petri

Extras:

Chiclana de la Frontera, Costa del Sol

Die 36-Loch Anlage des Iberostar Golf Novo Sancti Petri (1990 und 2001) gilt vielfach als das Meisterstück des unvergessenen Severiano Ballesteros. 18-Loch Platz A - "Mar & Pinos" hier findet sich eine große Vielfalt an welligen Bahnen und Grüns mit Höhenunterschieden, geschützt durch Bunker, Wasserhindernisse und üppige einheimische Vegetation wie Pinien, Korkeichen, Mastixsträucher, Olivenbäume usw. 

Isla Canela Golf Course

Extras:

Ayamonte, Costa de la Luz

Der 18-Loch Isla Canela Golf Course (1993) nahe Huelva direkt an der portugiesischen Grenze ist ein Links-Course, der durch eine landschaftlich schöne Lage zwischen dem Strand der "Isla Canela" und Ayamonte besticht. Zwischen sanft hügeligen Dünen, Oliven-, Orangen- und Eukalyptusbäumen angelegt, ist er bequem zu begehen.

Islantilla Golf Resort

Extras:

Isla Cristina, Costa de la Luz

Das Islantilla Golf Resort verfügt über 27 Löcher. Im Jahr 1992 eröffnet, Islantilla Golf Resort ist inzwischen einer der bekanntesten Golfplätze Andalusien geworden. Seit seiner Eröffnung hat die Islantilla Golf Resort verschiedenen prestigeträchtigen Turniere veranstaltet und wurde als einer der 100 besten Golfplätze des europäischen Kontinents von Golf Digest im Jahr 2000 eingestuft.

La Finca Golf

Extras:

Algorfa, Costa Blanca

Der 18-Loch La Finca Golf (2002) befindet sich im La Finca Golf & Spa Resort bei Alicante. Das Resort bietet mit Las Ramblas und Villamartin insgesamt 3 Golfplätze. Der La Finca Golfplatz liegt nur 3 Minuten vom Resort entfernt. Die beiden anderen Plätze liegen etwas weiter entfernt.

LA GALIANA GOLF

Extras:

La Barraca de Aguas Vivas, Costa Blanca

Die 18-Loch Anlage La Galiana Golf befindet sich auf dem Gelände einer ehemaligen Finca in einem naturbelassenen Tal umgeben von mediterranem Bewuchs. Eine vielseitige Flora und Fauna sowie wunderschöne Blicke auf die Berge kennzeichnen den interessanten Platz.

Son Muntaner Golf

Extras:

Palma de Mallorca, Mallorca (Balearen)

Die 18-Loch Golfanlage Son Muntaner Golf (2000) wure von Kurt Rossknecht entworfen. Der anspruchsvolle Golfplatz liegt umgeben von der einzigartigen Bergkette „Na Burguesa“ und der Bucht von Palma, eingebettet in die schöne mediterrane Insellandschaft, bietet der Platz Son Muntaner für Golf Enthusiasten eine große Bandbreite an Abschlagsvarianten.

Villa Padierna Golf Club

Extras:

Marbella, Costa del Sol

Die 54-Loch Anlage des Villa Padierna Golf Club bietet mit 3, in ihrer Funktionalität unterschiedlichen Plätzen, ein herausragendes Angebot. Der 18-Loch Platz Flamingos Golf ist seit Jahren Austragungsort angesehener Turniere wie dem Finale der European Seniors 2002, 2003, 2004 und der Ladies-Spanish Open 2010. Der 18-Loch Platz "Tramores Golf" Par 65 liegt zwischen zwei Tälern in einer herrlichen Landschaft.

Amarilla Golf & Country Club

San Miguel de Abona, Kanarische Inseln

Der Amarilla Golfplatz befindet sich im Süden Teneriffas, direkt ans Meer grenzend.
Es ist ein 18 Loch, Par 71-Platz mit beeindruckender Aussicht auf den Atlantischen Ozean. Er wurde von Donald Steel designed.

Cabopino Golf Marbella

Extras:

Marbella, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Cabopino Golf Marbella (2000) liegt in hügeligem Gelände und eröffnet dem Golfer immer wieder den Blick auf das Meer. Spielerisch bestimmen eine Reihe von Wasserhindernissen und zahlreiche Bunker den Charakter dieses Golfplatzes.

Campo de Golf del Parador de El Saler

Extras:

El Saler, Costa Blanca

Die 18-Loch Anlage des Parador de El Saler (1968) wurde von Javier Arana designed. Der Platz liegt im Naturpark El Saler, direkt an der Mittelmeerküste, in der spanischen Provinz Valencia. Er genießt einen sehr guten Ruf. Kennzeichnend sind eine Vielzahl von Bunkern, breite Fairways und große komplexe Grüns. Die leicht hügelige Landschaft wechselt von offenem Linkscourse-Charakter zu Flächen mit typisch mediterranem Wald. Die bekannte amerikanische Golfzeitschrift Golf Magazine hat schon mehrmals El Saler als einen Platz unter den hundert besten Golfplätzen der Welt in ihrem jährlichen Ranking ausgezeichnet.

Centro de Golf Los Palos

Arona, Kanarische Inseln

Der Golfplatz Centro de Golf Los Palos ist wegen der hervorragenden Übungsmöglichkeiten mit Driving Range, Chipping und Putting Green für Anfänger sehr gut geeignet. Aber auch zur Entspannung für ein kurzes Spiel.

Club de Golf Oliva Nova

Extras:

Oliva, Costa Blanca

Die 18-Loch Anlage des Club de Golf Oliva Nova (1995) liegt auf dem Gelände des Oliva Nova Beach & Golf Resort. Der linksartige Golfplatz wurde vom berühmten spanischen Golfspieler Severiano Ballesteros entworfen. Der weitgehend ebene Platz bietet viel Raum für technisch gutes Spiel. Wasserhindernisse kommen auf 15 Löchern ins Spiel.

El Paraiso Golf Club

Extras:

Estepona, Costa del Sol

Der 18-Loch Meisterschaftsplatz des Golf El Paraiso (1973) wurde von Gary Player entworfen und ist einer der etabliertesten Plätze an der Costa del Sol. Ganz in der Nähe von Marbella und Puerto Banus, nur 1,5 km vom Strand entfernt, liegt der Platz inmitten des ruhigen El Paraiso Tals mit der Kulisse des „La Concha“ Berges im Norden und dem Mittelmeer im Süden.

Finca Cortesin Golf Club

Extras:

Casares, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Finca Cortesin Golf Club (Par 72) zählt laut Golf Digest Magazine in 2012 zu den 10 besten Golfplätzen Spaniens. Die Anlage war zudem 3 Jahre in Folge Gastgeber der Volvo World Match Play Championship. Unter der Führung des Golfplatzarchitekten Cabell B. Robinson und des Landschaftsarchitekten Gerald Huggan entstand ein Golfplatz, der die natürliche Charakteristik der Region wunderbar einfängt. Geboten werden Blicke auf das Mittelmeer, eine Vielzahl unterschiedlichster Flora, der typisch mediterrane Wald und hervorragend gepflegtes Bermuda-Gras. Mit 5 Teeboxen und mehr als 100 Bunkern finden Golfer aller Spielstärken perfekte Möglichkeiten für einen angenehmen Golftag.

Fuerteventura Golf Club

Extras:

Antigua, Kanarische Inseln

Die 18-Loch Anlage des Fuerteventura Golf Club, die von Juan Caterineau designed wurde, fügt sich natürlich in die Landschaft Fuerteventuras ein. Die Löcher 1-10 fallen sanft in Richtung Meer ab, einige verlaufen sogar direkt am Wassersaum. Der Platz wird von einem Bach durchzogen, der drei Seen miteinander verbindet. Die Fairways sind relativ breit, teilweise von Bäumen gesäumt, die Grüns großzügig angelegt. 67 flache Bunker ergänzen das Bild. Die Anlage war im Jahr 2004 Austragungsort der Spanish Open und bietet großzügige Trainingsanlagen.

Golf Club Salinas de Antigua

Extras:

Antigua - Caleta de Fuste, Kanarische Inseln

Die 18-Loch Anlage des Golf Club Salinas de Antigua wurde von Manuel Piñeiro entworfen. Der in die typisch karge kanarische Küstenlandschaft integrierte Platz bietet mehr als nur spektakuläre Meerblicke. Der relativ kurze Par 70 Platz ist gekennzeichnet durch zahlreiche Hindernisse sowie große und schnelle Grüns. Planvolles und strategisches Spiel sind unerläßlich unabhängig davon, ob die einzelnen Bahnen konservativ oder agressiv gespielt werden, denn eine Reihe von Grüns werden von Wasserhindernissen beschützt. Insofern ist der Platz für Golfer aller Spielstärken interessant.

Golf Costa Adeje

Extras:

Adeje - Teneriffa, Kanarische Inseln

Das 27-Loch Golfresort Golf Costa Adeje ist gekennzeichnet durch eine harmonische Integration in die ursprüngliche Landschaft ehemaliger Bananenplantagen mit alten, heute liebevoll restaurierten Steinmauern. Mit einem 18- Loch Championship Course und dem 9- Loch Los Lagos Course einer schönen Landschaft und spektakulären Meerblicken wird das Golfresort auch hohen Ansprüchen gerecht. 

Golf de Son Termens

Extras:

Bunyola, Mallorca (Balearen)

Der 18-Loch Platz des Golf Son Termens (1998) wurde von der Harris Gruppe und José Rodriguez entworfen und zählt aufgrund seiner Lage in den Bergen der Tramuntana zu den spektakulären und anspruchsvollen Plätzen auf der Insel Mallorca. Die sehr hügelige Anlage ist perfekt in die ländliche Topographie eingepaßt. Umgeben von Bergen und bewaldeten Hügeln bietet sie großartige Abschläge und Ausblicke auf die Landschaft. 

Golf del Sur

San Miguel de Abona, Kanarische Inseln

Der Golfplatz GOLF DEL SUR in Teneriffa wurde im Jahr 1987 mit einem Profiturnier gegründet und ist der einzige Golfplatz in Teneriffa, mit 27 Löchern für Turniere.

Golf El Rompido

Extras:

Cartaya, Costa del Sol

Die 36-Loch Anlage des Golf El Rompido ist im westlichen Teil Andalusiens in der Provinz Huelva gelegen. Die Anlage fügt sich in die naturbelassene Landschaft der Feuchtgebiete des Flusses Piedras ein. Die Bahnen sind umgeben von Pinien- und Orangenhainen und bieten spektakuläre Blicke auf den Atlantik. Der Nord-Kurs (Par 72)wurde 2006 eröffnet. Gefragt sind Längen und Präzision ebenso wie intelligentes Spiel. Der Süd-Kurs (Par 72) wurde 2003 eröffnet. Sein Gelände erstreckt sich um das Clubhaus herum und läßt sich ausgezeichnet zu Fuß laufen. Kennzeichnend für die Bahnen sind zwei unterschiedliche Landschaften; Pinienwälder wechseln sich mit Olivenbäumen und Sumpfgebieten ab. Auch hier sind Präzision und Strategie für einen guten Score gefragt.

Golf Nuevo Portil

Extras:

New Portil, Costa de la Luz

Der 18-Loch Golf Nuevo Portil nahe Huelva ist ein Design von Alfonso Viador. Der Golfplatz erstreckt sich auf einer Länge von 6.040 Meter mit einer Gesamtfläche von 46 Hektar. Er ist durch seine sanften Grüns und weiten Fairways gekennzeichnet und bietet mit dem Ausblick auf das umgebende Marschland und die Landzunge von El Rompido mehr als ein sportliches Erlebnis.

Golf Pollença

Extras:

Pollensa, Mallorca (Balearen)

Die 9-Loch Anlage des Golfclub Golf Pollença (1986) liegt in einer natürlichen Umgebung im Norden der Insel Mallorca. Im Jahr 2000 wurde der Platz einer kompletten Renovierung unterzogen. Die von zahlreichen Olivenbäumen und anderen Hindernissen umgebenen Fairways sind sehr onduliert, die Grüns gut geschützt. Von der Anlage bieten sich traumhafte Panoramablicke auf das Tramuntana-Gebirge und die Buchten von Pollença und Alcudia sowie auf das Naturschutzgebiet der Albufera. Der Platz ist von mittlerer Schwierigkeit und geeignet für alle Spielstärken.

Golf Son Antem

Extras:

Llucmajor, Mallorca (Balearen)

Die 36-Loch Anlage des Golf Son Antem (1994) liegt im Süden der Insel Mallorca umgeben von Pinienwäldern, alten Olivenbäumen und mit schönen Blicken auf die Landschaft mit dem Klosterberg Randa. Das ehemalige Marriott Golf Son Antem & Spa ist heute ein Iberostar Resort. Der Son Antem East Course mit seinen breiten Fairways bietet sich für entspannte Golfrunden and. Der Son Antem West Course ist hingegen ein herausfordernder Meisterschaftsplatz. 

Golf Son Parc Menorca

Extras:

Es Mercadal, Mallorca (Balearen)

Die 18-Loch Anlage des Golf Son Parc Menorca (1977) ist der einzige Golfplatz auf der Baleareninsel Menorca. Der Platz liegt in der Urbanisation of Son Parc an der Nordküste der Insel nur wenige Kilometer vom Strand Arenal de Son Saura. Son Parc gehört zur Ortschaft Mercadal, wo sich auch der höchste Punkt der Insel, der Berg Monte Toro, befindet. Von hier aus bieten sich schöne Blicke über die Insel. 

La Cala Golf

Extras:

Mijas-Costa, Costa del Sol

Die 54-Loch Anlage des La Cala Golf bietet drei 18-Loch Meisterschaftsplätze designed von Cabell Robinson mit unterschiedlichen Herausforderungen: Campo America, Campo Asia and Campo Europa. Campo America, par 72, der frühere Nord-Course, ist gekennzeichnet durch spektakuläre Blicke auf die Berge der Sierra de Ojén und das Mittelmeer. 

La Manga Club

Extras:

Cartagena, Costa Blanca

Die 54-Loch Anlage des La Manga Club zwischen Valencia und Almeria nur wenige Kilometer vom Mittelmeer gelegen bietet Golf vom Feinsten Der Nord-Kurs (Par 71) designed von Robert D. Putman erstreckt sich leicht wellig zwischen Palmen, Seen und kleinen Schluchten. Mit engen Fairways und großen Grüns unterscheidet er sich von den anderen Plätzen. Obwohl etwas kürzer bietet er alles, was für eine herausfordernde Golfrunde vonnöten ist. 

La Quinta Golf and Country Club

Extras:

Marbella - Benahavís, Costa del Sol

Die 27-Loch Anlage des La Quinta Golf and Country Club wurde von Manuel Piñero designed. Sie liegt umgeben von Bergen eingebettet im Benahavís Golf Valley nahe Marbella mit Blick auf das Mittelmeer. La Quinta war mehrfach Austragungsort internationaler Turniere und ist Gastgeber der Benahavís Senior Masters und der Spanish Ladies Open. Der A-Kurs, San Pedro, ist ein offener Platz mit weiten Fairways, die zum Einsatz von Faywayhölzern und langen Eisen einladen. Der B-Kurs, Ronda, bietet enge Fairways und technisch anspruchsvolle Grüns. Der C-Kurs, Gaudaiza, der vor einigen Jahren umgebaut wurde, gleicht dem A-Kurs. Die Kombination der drei 9-Loch Plätze eröffnet dem Golfer unterschiedliche Spielmöglichkeiten und erfüllt damit die Ansprüche von höheren Handicaps ebenso wie die der Professionals.

La Reserva de Sotogrande Golf Club

Extras:

San Roque, Costa del Sol

Die 18-Loch Golfanlage des La Reserva de Sotogrande Golf Club (2003) wurde vom bekannten US-amerikanischen Golfarchitekten Cabell B. Robinson designed. Der Par 72 Platz ist für Professionals und Amateure gleichermaßen herausfordernd. Characterischtisch für den Platz sind neben der mediterranen Fauna und Flora und den wunderbaren Blicken auf die Berge und das Meer

La Torre Golf

Extras:

Roldán - Torre, Costa Blanca

Die 18-Loch Anlage des La Torre Golf ist ein Par 68 Platz mit einer Länge von 5403 m. Dieser Umstand macht den Platz mit seinen weiten Fairways und schönem Layout insbesondere für Golfer mit höherem Handicap sehr gut bespielbar. Aufgrund der 4 Teeboxen bietet sich aber gleichzeitig für Golfer mit niedrigerem Handicap die Möglichkeit, den Platz von den hinteren Tees mit Strategie und aufregenden Schlägen herauszufordern.

Los Moriscos Club de Golf

Extras:

Motril, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Club de Golf Los Moriscos verläuft mit einigen wenigen Löchern direkt entlang des Meeres und bietet schöne Blicke auf die Bergkette der Sierra Nevada. Die breiten und ebenen Spielbahnen sind von Bunker- und Wasserhindernissen durchzogen. Der Platz eignet sich für Golfer aller Spielstärken.

Los Naranjos Golf Club

Extras:

Nueva Andalucía, Costa del Sol

Die 18-Loch Meisterschaftsanlage des Los Naranjos Golf Club (1977) ist ein typisches Robert Trent Jones Design mit breiten Fairways und strategisch positionierten Bunkern und Wasserhindernissen. Die Grüns sind großzügig und leicht onduliert. Der Platz eignet sich für professionelle Spieler ebenso wie für Amateurgolfer aller Spielstärken. Los Naranjos war mehrfach Gastgeber großer Turniere einschließlich der European Senior Amateur Championship, der Spanish Junior Championship und der Spanish International Ladies Amateur Championship. In den Jahren 2005 und 2008 wurde die Anlage zum "Platz des Jahres" an der Costa del Sol gewählt.

Mar Menor Village Golf

Extras:

Torre Pacheco, Costa Blanca

Die 18-Loch Anlage Mar Menor Village Golf ist in der Provinz Murcia nahe der Stadt Torre Pacheco gelegen, nur 5 km entfernt von dem inneren Meer "Mar Menor". Ein spektakulärer See an den Löchern 13, 14 und 15 ist das größte Hindernis des Platzes, der teilweise dem von der Firma Nicklaus Design entworfen wurde.

PGA Catalunya Resort

Extras:

Caldes de Malavella

Das PGA Catalunya Resort verfügt über zwei außergewöhnliche Golfplätze: den Stadium Course, der zum besten Golfplatz Spaniens, zum drittbesten Golfplatz Kontinentaleuropas und weltweit zur Nummer 98 gekürt wurde und den Tour Course, der Golfer aller Levels stets mit Herausforderungen und spektakulären Löchern begeistert.

Rio Real Golf

Extras:

Marbella, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Rio Real Golf (1965) wurde vom berühmten spanischen Golfarchitekten Javier Arana geplant. Der Par 72 Platz liegt in einer stilvollen Umgebung nur 5 Minuten vom Zentrum Marbellas entfernt. Der Golfplatz bietet eine wunderschöne Landschaft mit Pinien-, Oliven- und Zypressenbäumen, mit herrlichen Blicken auf die Berge und das Meer. 

Rotana Greens - La Reserva Rotana

Extras:

Manacor, Mallorca (Balearen)

Der 9-Loch Platz Rotana Greens ist ein privater Golfplatz zugehörig zum Hotel La Reserva Rotana. Der angenehme Urlaubs-Golfplatz ist ausschließlich den Hotel- und Restaurantgästen vorbehalten. 

TORREMIRONA GOLF CLUB

Navata

Die sanft geschwungenen Fairways bestechen durch ihre schöne Umgebung und den Ausblick auf die Pyrenäen und das Mittelmeer. Die ersten 9 Löcher reizen mit leichten Höhenunterschieden, während die letzten 9 eher breit und flach sind. Insgesamt ein mittelschwerer Course. Der Club zeichnet sich durch eine freundliche Atmosphäre aus.

Villanueva Links Golf

Extras:

Barrio Jarana, Costa de la Luz

Der Golfplatz bietet Ihnen mit 18 Löchern Par 72, einem Übungsplatz, Putting Green, Pitching Green, Golf-Simulator und eine Golfschule. Die idealen Voraussetzungen also auch für erfahrene Spieler. Der Schwierigkeitsgrad der einzelnen Fairways variiert je nach Reihenfolge der Tees und Löcher.