X

Golfplätze an der Costa del Sol

wo immer die Sonne scheint

Golfplätze an der Costa del Sol

Möchten Sie nach weiteren Kriterien, wie z.B. der Beschaffenheit der Golfplätze suchen? Weitere Suchkriterien

21 Golfplätze gefunden Suche verfeinern Ergebnisse in Karte anzeigen

Club de Golf Valderrama

Extras:

Sotogrande, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Club de Golf Valderrama zählt zu den bekanntesten Golfplätzen weltweit. Hier wurde 1997 zum ersten Mal der Ryder Cup auf dem Europäischen Kontinent ausgetragen sowie 1988-1996 und 2002-2007 die Volvo Masters und viele weitere Turniere. 

El Chaparral Golf Club

Extras:

Mijas Costa, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des El Chaparral Golf Club wurde ursprünglich von Pepe Gancedo entworfen, blieb jedoch lange Jahre geschlossen. Seit seiner Wiedereröffnung hat sich der El Chaparral Golf Club zu einem der attraktivsten Golfclubs an der Costa del Sol entwickelt. Der Platz punktet nicht nur mit wunderschönen Berg- und Meerblicken, er bietet auch höchst unterschiedliche Bahnen, die vom ambitionierten Golfer ein hohes Maß an Präzision und Technik fordern.

Los Arqueros Golf & Country Club

Extras:

Benahavís, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Los Arqueros Golf & Country Club (1991) war der erste von Severiano Ballesteros entworfene Golfplatz. Eingebettet in die Sierra de Ronda liegt der Platz im Tal Marbella's nur 10 Minuten vom berühmten Hafen Puerto Banús entfernt. Vom Platz bieten sich spektakuläre auf das Mittelmeer und an klaren Tagen bis zur Küste Afrikas. Wie von Severiano Ballesteros beabsichtigt ist Los Arqueros ein guter Platz für Golfer aller Spielstärken; attraktiv für den Durchschnittsspieler und eine echte Herausforderung für Profis.

Valle Romano Golf & Resort

Extras:

Estepona, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Valle Romano Golf (2010) wurde von Cabell B. Robinson, einem bekannten Golfplatzarchitekten geplant. Der hügelige Platz mit großartigen Blicken auf die Berge und das Mittelmeer bietet spektakuläre Bunkerlandschaften und Wasserhindernisse. Für den erfahrenen Golfer sind zahlreiche Herausforderungen garantiert. Gleichzeitig können Spieler mit höherem Handicap den Platz genauso genießen. Darüber hinaus werden ausgezeichnete Trainingsmöglichkeiten geboten.

Club de Golf Almenara

Extras:

San Roque, Costa del Sol

Die 27-Loch Anlage des Almenara Golf Club liegt in der Sotogrande Urbanización. Die 3 x 9-Löcher - Los Pinos, Los Lagos und Los Alcornoques - wurden vom bekannten Britischen Golfplatzarchitekten Davie Thomas designed. Die Anlage ist umgeben von Pinien und Korkeichen und bietet beeindruckende Blicke auf das Mittelmeer und die umgebenden Berge.

Real Club de Golf Sotogrande

Extras:

Sotogrande, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Real Club de Golf Sotogrande (1964) ist Robert Trent Jones' erster in Europa designter Golfplatz und wird als eines seiner Meisterstücke betrachtet. Gemäß seiner Philosophie fügt sich der Platz perfekt in seine natürliche Umgebung ein mit großartigen Herausforderungen für niedrige Handicaps bei gleichzeitig angenehmen Spielbedingungen für höhere Handicaps. 

Alcaidesa Links Golf Resort

Extras:

San Roque, Costa del Sol

Die 36-Loch Anlage des Alcaidesa Links Golf Resort liegt mit spektakulären Blicken auf das Meer, Gibraltar und Afrika an der westlichen Küste der Costa del Sol umgeben von zwei Naturparks. Der 18-Loch Alcaidesa Links Platz (1992) ist der einzige Links Course im Süden Europas. Er wurde von Peter Ellis und Clive Clark designed. Der Topographie der Landschaft folgend fällt der Platz leicht zum Meer ab. Die Mehrzahl der Löcher liegt entlang eines etwa 2 km langen Strandabschnitts. Der 18-Loch Alcaidesa Heathland Platz (2007) wurde vom bekannten Architekten Dave Thomas designed. Seine Landschaft variiert zwischen einer hochgelegenen Heidelandschaft mit weiten Fairways und großartigen Blicken bis hin zu einem Tal, durch das die Fairways meandern. Hier kommen Wasserhindernisse ins Spiel.

Marbella Golf & Country Club

Extras:

Marbella, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Marbella Golf & Country Club (1990) wurde vom legendären Golfplatzarchitekten Robert Trent Jones Sr. entworfen. Bunker- und Wasserhindernisse wurden strategisch auf den hügeligen Fairways platziert. Der Platz liegt nur wenige Minuten vom Zentrum Marbellas entfernt. Umgeben von Hügeln und Olivenhainen bieten sich wunderbare Ausblicke auf das Meer.

San Roque Club

Extras:

San Roque, Costa del Sol

Die 36-Loch Anlage des San Roque Club (1990) im Süden der Costa del Sol ist am Fuße der Sierra Bermeja gelegen. Der Old Course (Par 72), ein Meisterwerk des Golfplatzarchitekten Dave Thomas, gilt noch heute noch einer der besten Parkland-Golfplätze nicht nur an der Costa del Sol. 

Iberostar Golf Novo Sancti Petri

Extras:

Chiclana de la Frontera, Costa del Sol

Die 36-Loch Anlage des Iberostar Golf Novo Sancti Petri (1990 und 2001) gilt vielfach als das Meisterstück des unvergessenen Severiano Ballesteros. 18-Loch Platz A - "Mar & Pinos" hier findet sich eine große Vielfalt an welligen Bahnen und Grüns mit Höhenunterschieden, geschützt durch Bunker, Wasserhindernisse und üppige einheimische Vegetation wie Pinien, Korkeichen, Mastixsträucher, Olivenbäume usw. 

Villa Padierna Golf Club

Extras:

Marbella, Costa del Sol

Die 54-Loch Anlage des Villa Padierna Golf Club bietet mit 3, in ihrer Funktionalität unterschiedlichen Plätzen, ein herausragendes Angebot. Der 18-Loch Platz Flamingos Golf ist seit Jahren Austragungsort angesehener Turniere wie dem Finale der European Seniors 2002, 2003, 2004 und der Ladies-Spanish Open 2010. Der 18-Loch Platz "Tramores Golf" Par 65 liegt zwischen zwei Tälern in einer herrlichen Landschaft.

Cabopino Golf Marbella

Extras:

Marbella, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Cabopino Golf Marbella (2000) liegt in hügeligem Gelände und eröffnet dem Golfer immer wieder den Blick auf das Meer. Spielerisch bestimmen eine Reihe von Wasserhindernissen und zahlreiche Bunker den Charakter dieses Golfplatzes.

El Paraiso Golf Club

Extras:

Estepona, Costa del Sol

Der 18-Loch Meisterschaftsplatz des Golf El Paraiso (1973) wurde von Gary Player entworfen und ist einer der etabliertesten Plätze an der Costa del Sol. Ganz in der Nähe von Marbella und Puerto Banus, nur 1,5 km vom Strand entfernt, liegt der Platz inmitten des ruhigen El Paraiso Tals mit der Kulisse des „La Concha“ Berges im Norden und dem Mittelmeer im Süden.

Finca Cortesin Golf Club

Extras:

Casares, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Finca Cortesin Golf Club (Par 72) zählt laut Golf Digest Magazine in 2012 zu den 10 besten Golfplätzen Spaniens. Die Anlage war zudem 3 Jahre in Folge Gastgeber der Volvo World Match Play Championship. Unter der Führung des Golfplatzarchitekten Cabell B. Robinson und des Landschaftsarchitekten Gerald Huggan entstand ein Golfplatz, der die natürliche Charakteristik der Region wunderbar einfängt. Geboten werden Blicke auf das Mittelmeer, eine Vielzahl unterschiedlichster Flora, der typisch mediterrane Wald und hervorragend gepflegtes Bermuda-Gras. Mit 5 Teeboxen und mehr als 100 Bunkern finden Golfer aller Spielstärken perfekte Möglichkeiten für einen angenehmen Golftag.

Golf El Rompido

Extras:

Cartaya, Costa del Sol

Die 36-Loch Anlage des Golf El Rompido ist im westlichen Teil Andalusiens in der Provinz Huelva gelegen. Die Anlage fügt sich in die naturbelassene Landschaft der Feuchtgebiete des Flusses Piedras ein. Die Bahnen sind umgeben von Pinien- und Orangenhainen und bieten spektakuläre Blicke auf den Atlantik. Der Nord-Kurs (Par 72)wurde 2006 eröffnet. Gefragt sind Längen und Präzision ebenso wie intelligentes Spiel. Der Süd-Kurs (Par 72) wurde 2003 eröffnet. Sein Gelände erstreckt sich um das Clubhaus herum und läßt sich ausgezeichnet zu Fuß laufen. Kennzeichnend für die Bahnen sind zwei unterschiedliche Landschaften; Pinienwälder wechseln sich mit Olivenbäumen und Sumpfgebieten ab. Auch hier sind Präzision und Strategie für einen guten Score gefragt.

La Cala Golf

Extras:

Mijas-Costa, Costa del Sol

Die 54-Loch Anlage des La Cala Golf bietet drei 18-Loch Meisterschaftsplätze designed von Cabell Robinson mit unterschiedlichen Herausforderungen: Campo America, Campo Asia and Campo Europa. Campo America, par 72, der frühere Nord-Course, ist gekennzeichnet durch spektakuläre Blicke auf die Berge der Sierra de Ojén und das Mittelmeer. 

La Quinta Golf and Country Club

Extras:

Marbella - Benahavís, Costa del Sol

Die 27-Loch Anlage des La Quinta Golf and Country Club wurde von Manuel Piñero designed. Sie liegt umgeben von Bergen eingebettet im Benahavís Golf Valley nahe Marbella mit Blick auf das Mittelmeer. La Quinta war mehrfach Austragungsort internationaler Turniere und ist Gastgeber der Benahavís Senior Masters und der Spanish Ladies Open. Der A-Kurs, San Pedro, ist ein offener Platz mit weiten Fairways, die zum Einsatz von Faywayhölzern und langen Eisen einladen. Der B-Kurs, Ronda, bietet enge Fairways und technisch anspruchsvolle Grüns. Der C-Kurs, Gaudaiza, der vor einigen Jahren umgebaut wurde, gleicht dem A-Kurs. Die Kombination der drei 9-Loch Plätze eröffnet dem Golfer unterschiedliche Spielmöglichkeiten und erfüllt damit die Ansprüche von höheren Handicaps ebenso wie die der Professionals.

La Reserva de Sotogrande Golf Club

Extras:

San Roque, Costa del Sol

Die 18-Loch Golfanlage des La Reserva de Sotogrande Golf Club (2003) wurde vom bekannten US-amerikanischen Golfarchitekten Cabell B. Robinson designed. Der Par 72 Platz ist für Professionals und Amateure gleichermaßen herausfordernd. Characterischtisch für den Platz sind neben der mediterranen Fauna und Flora und den wunderbaren Blicken auf die Berge und das Meer

Los Moriscos Club de Golf

Extras:

Motril, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Club de Golf Los Moriscos verläuft mit einigen wenigen Löchern direkt entlang des Meeres und bietet schöne Blicke auf die Bergkette der Sierra Nevada. Die breiten und ebenen Spielbahnen sind von Bunker- und Wasserhindernissen durchzogen. Der Platz eignet sich für Golfer aller Spielstärken.

Los Naranjos Golf Club

Extras:

Nueva Andalucía, Costa del Sol

Die 18-Loch Meisterschaftsanlage des Los Naranjos Golf Club (1977) ist ein typisches Robert Trent Jones Design mit breiten Fairways und strategisch positionierten Bunkern und Wasserhindernissen. Die Grüns sind großzügig und leicht onduliert. Der Platz eignet sich für professionelle Spieler ebenso wie für Amateurgolfer aller Spielstärken. Los Naranjos war mehrfach Gastgeber großer Turniere einschließlich der European Senior Amateur Championship, der Spanish Junior Championship und der Spanish International Ladies Amateur Championship. In den Jahren 2005 und 2008 wurde die Anlage zum "Platz des Jahres" an der Costa del Sol gewählt.

Rio Real Golf

Extras:

Marbella, Costa del Sol

Die 18-Loch Anlage des Rio Real Golf (1965) wurde vom berühmten spanischen Golfarchitekten Javier Arana geplant. Der Par 72 Platz liegt in einer stilvollen Umgebung nur 5 Minuten vom Zentrum Marbellas entfernt. Der Golfplatz bietet eine wunderschöne Landschaft mit Pinien-, Oliven- und Zypressenbäumen, mit herrlichen Blicken auf die Berge und das Meer.